Judo

 

 

Judo ist die erste olympische Kampfkunst, für jedes Alter geeignet, elegant, geschmeidig und beliebt. Die zwei wesentlichen Grundsätze Kano’s:

 

Möglichst wirksamer Gebrauch der körperlichen und geistigen Kräfte

 

 

Wohlergehen für alle durch gegenseitiges Helfen und Verstehen

 

 

Judo, der sanfte Weg, wird als moderner, vom Jiu-Jitsu abgeleiteter Sport angesehen. Im Wesentlichen geht es darum, eine Kombination von Techniken geschickt anzuwenden, etwa die Kraft des Widerstandes oder effektives Timing. Der Schwerpunkt liegt darauf, das Körpergewicht und die Stärke des Gegners gegen ihn selbst einzusetzen. Judo weist Ähnlichkeiten mit dem Sumoringen auf, wo eine kleine Person ebenfalls einen viel größeren Gegner durch Geschick, Strategie und Technik besiegen kann.

Judo eignet sich für Menschen aller Altersstufen und die Vorteile die sich daraus ergeben, beeinflussen viele Aspekte des Alltags, einschließlich:

 

  • Gesundheit, Fitness und Kondition
  • Selbstvertrauen und Wohlbefinden
  • Fähigkeiten zur Selbstverteidigung
  • Kameradschaftlichkeit
  • Beweglichkeit und Wendigkeit
  • Selbstbehauptung und Wachsamkeit
  • Kräftigung der Gliedmaßen

 

 

Judo, der Weg des sanften Nachgebens, stammt aus Japan und ist olympische Disziplin. Beim Judo geht es darum, den Gegner durch Zug oder Druck aus dem Gleichgewicht zu bringen und ihn auf die Matte zu werfen, um ihn dort mit einem der zahlreichen Haltegriffe zu kontrollieren. Das Judo umfasst Wurf- und Grifftechniken. Schläge, Tritte und Stöße sind im Wettkampf verboten. Da beim Judo wie bei allen asiatischen Kampfkünsten der Weg das Ziel ist, ist niemand zu alt oder zu jung, um damit anzufangen

Download (PDF, 1023KB)

Download (PDF, 758KB)