Jiu Jitsu

Jiu-Jitsu ist ein traditionsreiches japanisches Selbstverteidigungssystem. Den Gegner abwehren, ihm ausweichen, zum Angriff übergehen und gekonnt eine Technik anbringen.

Jiu-Jitsu entstand aus Verteidigungspraktiken, die die üblichen Kampftechniken der Samurai ergänzten. Hatte ein Krieger keine Waffe zur Verfügung bediente er sich schon in alter Zeit waffenlosen Techniken. Jiu-Jitsu beinhaltet die Abwehr eines Angriffes unter Ausnutzung von Hebelgesetzen und anatomischen Kenntnissen der Schwachstellen des menschlichen Körpers. Einige Techniken dienen dazu, Angriffe mit dem Messer Abzuwehren oder den Gegner bewegungsunfähig zu machen.

 

Vorteile vom Jiu-Jitsu:

 

Die grundlegenden Vorteile, die durch das Erlernen von Jiu-Jitsu entstehen, umfassen:

 

 

  • Fitness und Beweglichkeit
  • Selbstvertrauen und Wohlbefinden
  • Fähigkeit zur Selbstverteidigung
  • Selbstbehauptung und Wachsamkeit
  • Stressabbau
  • Kameradschaftlichkeit
  • Selbstdisziplin und positive Einstellung

 

 

Jiu-Jitsu – die sanfte Kunst – ist jedoch ein Sport von unwahrscheinlicher Vielfalt, der auch heute noch in vielen modernen Varianten lebendig und entwicklungsfähig bleibt. Insbesondere die Meister des Brazilian Jiu-Jitsu lernen seit mehr als hundert Jahren von Meistern aller Kampfkünste dazu und entwickeln ihre Techniken beständig weiter. Heute gilt diese Variante als die erfolgreichste, wirksamste und beliebteste Kampfkunst überhaupt.

 

Download (PDF, 770KB)

Download (PDF, 1023KB)