Mittwoch, wer ist hier müde?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Uncategorized

Mittwoch, wer ist hier müde?

 

Und wieder beginnt der Tag mit den hartgesottenen Teilnehmern.
Um 07.30 Uhr lud Mario Göckler wieder zum gemeinschaftlichen Tai Chi ein. Wie jedes Jahr findet sich auch zu diesem Angebot ein harter Kern der Teilnehmer ein und genießt die morgendliche Entspannung mit Mario.

Nach dem Frühstück hauchte Gerhard Schmitt den restlichen noch müden Teilnehmern wieder Leben in die geplagten Körper ein. So mancher Sportler brauchte ein paar Minuten um wieder auf Betriebstemperatur zu kommen.
Frisch aufgewärmt ging es auch wieder an die Einheiten. Angeboten wurden Kata mit Michael, Judo für Kids mit Thomas, Vorbereitung auf das Sportabzeichen und Savate mit Gerhard. Auch hier gab es ausgewogene Beteiligung und jeder hatte die Möglichkeit das Passende für sich zu finden.
Nach der ersten Trainingseinheit ging es auch gleich weiter. Peter, Hand-Dieter,Gerhard boten aus dem Kampfsportsegment Aikido, Randoriformen, und Jiu Jitsu an. Toni und Max nahmen sich in der Zeit den Kleinsten an mit Spannung und Spaß für Kids.

Nun war wieder die Zeit gekommen um die ausgehungerten Körper zu stärken mit dem gemeinschaftlichen Mittagessen.

Nach einer angemessenen Mittagspause, die so mancher Sportler für ein Schläfchen nutzte ging es zum Aufwärmen mit Gerhard.
Auch diesen Nachmittag wurde allerhand geboten. So gab es Judo mit Mario, kleine Fitnessspiele für Kids mit Hans-Dieter, Thomas nahm sich wieder seinen Prüflingen an, Gerhard lud zum Savate und Hans-Jürgen begeisterte die Teilnehmer mit dem Sportbogenschießen.
Zu guter letzt gab es noch ein Stelldichein mit Herbert Possenriede, der Judo unterrichtete und Peter unterwies seine Schüler im Aikido. Michael Hoffmann teilte sein Wissen über diverse Kata mit seinen Teilnehmern.

Doch so war der Tag noch lange nicht vorbei.
Zum Abend hin lud das Niedersächsische Dan-Kollegium zum gemeinschaftlichen Grillabend. Hier wurden wie immer Freundschaften vertieft, neue Erfahrungen ausgetauscht, neue Freundschaften geschlossen. Alles bei leckerem gegrilltem Essen und dem ein oder anderen alkoholischen oder nicht alkoholischen Getränk.

Die Hälfte der Woche ist nun um und man sieht es den Teilnehmern wie in jedem Jahr an, dass hier geackert und  aktiv teilgenommen wurde.